FDP Ebersheim

freie deutsche publication

Invertzucker und Isomalt richtig verstehen – hilfreiche Information

Invertzucker
Invertzucker hat keine Kristallform wie der Haushaltszucker, sondern ist flüssig. Auch der Bienenhonig (Honig) besteht zu etwa 70 % aus Invertzucker.

Invertzucker stellt man her, indem man Saccharose – also unseren im Haushalt gebräuchlichen Zucker -, die eine Verbindung aus Glucose und Fructose darstellt, wieder in diese Bestandteile trennt. Das geschieht mit Hilfe des Enzyms Invertase. Invert heißt so viel wie „umgekehrt”, womit gemeint ist, dass dieses Enzym etwas rückgängig macht, was ein anderes Enzym zustande gebracht hat: nämlich Glucose und Fructose über eine Sauerstoffbrücke zu Saccharose zu verbinden.

Derselbe Prozess findet übrigens bei unserer Verdauung statt. Unter Einwirkung der Magensäure wird das große Molekül des Kristallzuckers (Saccharose) in die beiden kleineren Moleküle des Traubenzuckers (Glucose) und des Fruchtzuckers (Fructose) geteilt. Es entsteht Invertzucker, den unser Organismus besser verarbeiten kann als die Saccharose.

In unserer Webseite Gesundheitsberater24.de haben wir Invertzucker zur Bonbonherstellung, zur Tortenverzierung und so weiter empfohlen, weil dieser Zucker plastisch bleibt. Wegen der Probleme für die Zähne empfehlen wir jetzt Bonbons aus Isomalt.

Weitere Info über Invertzucker kann auch hier gefunden werden

Continue reading

Die Richtige Ernährung in die Pubertät – hilfreiche Information

Zunächst sollten sich die jungen Mädchen bewusst werden, wie wichtig die Ernährung für ihre Gesundheit ist.

Entgegen der weit verbreiteten Annahme ist der Körper eines jungen Mädchens noch nicht ganz ausgereift, selbst wenn er schon weibliche Formen aufweist. Um den Reifeprozess zu vollenden, wird somit eine ausgewogene Ernährung benötigt. Von der richtigen Nahrung hängen zudem die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit und auch der zukünftige Gesundheitszustand Continue reading

Macht die Antibabypille dick in die Pubertät – hilfreiche Information

Fast 70 % der jungen Mädchen zwischen achtzehn und zwanzig Jahren nehmen die Pille. Leider schweigen sich die Hersteller darüber aus, inwieweit sich die Einnahme der Antibabypille auf das Gewicht auswirkt.

Zugegebenermaßen waren bei den Antibabypillen der ersten Generation Gewichtsveränderungen nicht auszuschließen. Heute ist man jedoch davon überzeugt, dass die derzeitigen Antibabypillen (dritte Generation) keinen Continue reading

Nahrung als Genuss, ein Ausdruck der Kultur – Symbolik der Nahrung

Nahrung ist nicht nur als Trostspender anzusehen, sondern auch als Genuss. Sie dient dabei sowohl der Befriedigung eines physiologischen Bedürfnisses (Energiequelle) als auch eines psychischen Bedürfnisses (hedonistischer Art). Allerdings ist es schwierig, beides voneinander zu trennen.

Die Kochkunst besteht im Übrigen darin, den Geschmack der Nahrungsmittel so zu verfeinern, dass das Essen zu einer wahren Gaumenfreude wird.

Durch die Verfeinerung entfalten die Nahrungsmittel ihr volles Aroma, was Continue reading

Gewichtsabnahme bei Jungen Mädchen in die Pubertät – hilfreiche Information

Früher waren Mädchen im Alter von etwa elf Jahren dünn, zierlich oder sogar mager. In der Pubertät, die mit hormonellen Veränderungen einhergeht, zeigten sich erste weibliche Rundungen. Manche wurden auch etwas dicker und bekamen Pickel im Gesicht.

Mit siebzehn Jahren hatte sich fast alles wieder normalisiert. Die jungen Mädchen besaßen sämtliche weiblichen Attribute und waren von schlanker Continue reading

Die Symbolik der Nahrung richtig verstehen – hilfreiche Information

Jeder weiß, dass Nahrung nicht nur eine Energiequelle darstellt, sondern auch eine gewisse Symbolik beinhaltet. Essen bedeutet, eine Beziehung zur Mutter oder zumindest zur Kindheit herzustellen, d.h. zur Erziehung. Unsere Ernährungsweise unterliegt auch kulturellen Einflüssen, die nationaler, regionaler oder auch religiöser Natur sein können.

Einige Frauen haben jedoch diese besondere Beziehung zur Nahrung verloren (oder niemals kennen gelernt). Sie setzen sich zum Essen an den Tisch, genauso wie sie mit ihrem Auto an die Tankstelle fahren, um vollzutanken. Continue reading

Nahrung als Trostspender – die Symbolik der Nahrung verstehen

Falsches Essverhalten entsteht häufig schon im Säuglingsalter. Sobald das Baby zu weinen beginnt, hält die Mutter diesen Ausdruck der Verlassenheit für Hunger. Es kann jedoch sein, dass der Säugling nur einfach „Hunger“ nach Zärtlichkeit und Nähe hat. Wenn man nun dem Baby jedes Mal, wenn es weint, etwas zu essen gibt, um es zu beruhigen, bleibt dieser Reflex im Erwachsenenalter erhalten. Sobald ein Bedürfnis nach Zärtlichkeit oder Liebe besteht, erfolgt als Reaktion eine Nahrungsaufnahme.

Dieser orale Reflex – erste „sexuelle Handlung“ und Gefühlsäußerung des Continue reading

Sich ein Realistisches Ziel setzen – der weibliche Körper im Wandel in Zeit

Auch wenn sich mit der Waage ein Übergewicht nur ungenau feststellen lässt, wird sie immer noch am häufigsten verwendet, um die bereits erzielte Gewichtsabnahme zu ermitteln.

Allerdings muss man sich ein realistisches Ziel setzen! Eine fünfzigjährige Frau kann nicht erwarten, dass sie wieder das Gewicht erreicht, das sie mit zwanzig Jahren hatte, zumal die Gewichtsabnahme eher erfolgreich verläuft, wenn man sich ein realistisches Ziel setzt, als wenn man einen viel zu hohen Maßstab anlegt.

Doch bevor man eine Gewichtsabnahme anstrebt, sollte man sich fragen, Continue reading

Die Bedeutung der Nahrung wieder entdecken – Symbolik der Nahrung

Die Bedeutung der Nahrung wieder entdecken
Die Anwendung der Ernährungsprinzipien, die diesem Buch zugrunde gelegt sind, verläuft nur dann erfolgreich, wenn man sich zuvor die Funktion und Bedeutung der Nahrung wieder vor Augen geführt hat.

Man sollte deshalb seine ablehnende Haltung gegenüber der Nahrung aufgeben und wieder eine Vorliebe für das Essen entwickeln.

Richtiges Verhalten bei der Gewichtsabnahme in die Pubertät – hilfreiche Information

Zu den Charakterstärken der Frau zählt ihre feste Entschlossenheit. Eine ihrer Charakterschwächen besteht allerdings darin, dass sie manchmal zu übertrieben reagiert. Bei der Ernährung sollte jedoch immer ein vernünftiges Maß eingehalten werden.

Die grundlegenden Empfehlungen, die im ersten Teil des Buches dargelegt wurden, sind allgemein gültig. Meiner Meinung nach besteht jedoch für junge Mädchen keine Veranlassung, eine Phase der beschleunigten Gewichtsabnahme (Phase I) durchzumachen. Continue reading

« Older posts

© 2017 FDP Ebersheim